Trainerin

Gehaltsworkshop für junge JournalistInnen bei den Jugendmedientagen 2017. Foto: Jan-Timo Schaube

Tina Groll hat einen vierstündigen Workshop speziell für Studentinnen, Absolventinnen und Berufsanfängerinnen konzipiert, in dem junge Frauen lernen, wie sie ihr erstes Gehalt verhandeln. Nach wie vor werden Frauen schlechter bezahlt als Männer. Die unbereinigte Lohnlücke beträgt hierzulande immerhin noch bei 21 Prozent, bereinigt knapp sieben Prozent. Schon beim Berufseinstieg bekommen Frauen oft trotz gleicher oder häufig sogar besserer Qualifikation und Noten ein geringeres Gehalt.

Woran liegt das? Was kann man dagegen tun? Und wie verhandelt man überhaupt sein Gehalt?

Als Karriereexpertin kennt sich Tina Groll bestens in der Praxis aus – und als Betriebsrätin weiß sie auch, was arbeitsrechtlich zu beachten ist. Konkrete, praxisnahe Übungen und ein Bewerbungsunterlagen-Check runden den Workshop ab.

Groll hält den Workshop unter anderem am Career Center der Freien Universität Berlin, an der RWTH Aachen, an der Hochschule Bremen und hat auch ein Webinar im Zusammenarbeit mit dem DGB-Projekt „Was verdient die Frau“ entwickelt.

Interessierte, Organisationen, Gewerkschaften, Verbände, Hochschulen und Universitäten können ihre Anfrage gerne hier an die Journalistin richten.

Gehalts- und Bewerbungstraining für Berufsanfänger

Was zeichnet eine erfolgreiche Bewerbung aus? Wie trete ich in einem Bewerbungsgespräch auf, was gehört zur Vorbereitung und wie ermittle ich eigentlich ein gutes Einstiegsgehalt? In dem vierstündigen Workshop, der sich an Studentinnen und Studenten sowie Absolventinnen und Absolventen richtet, wird vermittelt, was professionelle Bewerbungsunterlagen ausmacht, wie man als Einsteigerin oder Einsteiger seine Nervosität in den Griff bekommt und sich richtig vorbereitet und was beim Verhandeln des ersten Gehalts zu beachten ist.

Als Karriereexpertin kennt sich Tina Groll bestens in der Praxis aus – und als Betriebsrätin weiß sie auch, was arbeitsrechtlich zu beachten ist. Konkrete, praxisnahe Übungen und ein Bewerbungsunterlagen-Check runden den Workshop ab.

Groll hält den Workshop unter anderem am Career Center der Freien Universität Berlin. Interessierte, Organisationen, Gewerkschaften, Verbände, Hochschulen und Universitäten können ihre Anfrage gerne hier an die Journalistin richten.

Gehaltstrainings für Frauen

Wie finde ich heraus, ob ich angemessen bezahlt werden? Wie argumentiere ich gegenüber meinem Chef, dass meine Arbeit mehr wert ist? Wann ist eigentlich der beste Zeitpunkt für eine Gehaltsverhandlung – und wie schaffe ich es als Frau, mein Traumgehalt zu bekommen? Viele Frauen gehen mit großer Verunsicherung in das jährliche Gehaltsgespräch. Viele wissen auch gar nicht, dass sie über eigenes Gehalt mit Kolleginnen und Kollegen sprechen dürfen – und dass es sich lohnt, das Gehalt mit anderen zu vergleichen. Denn nur so findet man heraus, wo man sich auf der Lohnskala im Unternehmen befindet.

Tina Groll gibt Workshops für Frauen, die ihr Gehalt verhandeln und eine ordentliche Erhöhung haben wollen. Interessierte können ihre Anfrage gerne hier an die Journalistin richten.

Training zum Thema „effektiv netzwerken“

Ob Selbständige oder Angestellte: Im Job kommt es zunehmend auf beurfliche Netzwerke an. Nur noch jede dritte Stelle wird ausgeschrieben, für Freiberufler und Selbständige sind Netzwerke geradezu überlebenswichtig. Und in Zeiten der Digitalisierung entstehen immer neue Zusammenschlüsse. Dabei vermischen sich zunehmend die Formen. Aber egal, ob formal als Verein oder klar definierter Zirkel, ob ganz informell  oder irgendwas dazwischen: Oft sind Netzwerke und Networking nicht sehr effektiv. Worauf kommt es an, will man erfolgreich netzwerken? Was macht ein Netzwerk eigentlich wirksam und wie viel Zeit kann und sollte man für die Pflege seines Netzwerkes verwenden? Und wie lassen sich soziale Netzwerke und digitale Techniken zum Management von beruflichen Kontakten nutzen? Das alles klärt der vierstündige Workshop, konzipiert für bis zu 25 Teilnehmende.

Anfragen gerne hier!