Tina Groll

Die Journalistin Tina Groll arbeitet als Redakteurin bei ZEIT ONLINE in Berlin, wo sie seit 2009 das Ressort Karriere verantwortet.

Nebenberuflich ist sie tätig als Autorin, Moderatorin/Speakerin (Vereinbarkeit von Familie & Beruf, Frauen in Führungspositionen, Frauen & Karriere, Selbstvermarktung, Frauen & Macht, Identitätsdiebstahl) sowie als Trainerin (Gehaltsworkshop für Absolventinnen und Berufseinsteigerinnen). Ihre Schwerpunkte sind Gleichstellung in der Arbeitswelt, Frauen & Karriere, Arbeitsrecht, betriebliche Mitbestimmung und die Frage, was gute Führungskräfte auszeichnet.

Gemeinsam mit Sabine Hockling bloggt sie unter diechefin.net, dem Blog für Führungsfrauen,  über Frauen und Karriere. Die Journalistinnen halten auch Vorträge zu den Themen Frauen & Karriere, Selbstvermarktung, Gehaltsverhandlung und Frauen in Führungspositionen.

Außerdem engagiert sich Tina Groll im Deutschen Presserat zu Fragen der Medienethik.

(➡︎ Ausführliche Vita von Tina Groll)

Kinder + Karriere = Konflikt? Denkanstöße für eine deutsche Debatte

Wie kann die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gelingen? An der Vereinbarkeitsfrage manifestiert sich der wirkliche Status Quo der Gleichberechtigung. 2016 ist das neue Buch von Tina Groll zu diesem Thema erschienen. Was sollten Frauen und Männer beachten, wenn sie beides wollen – ein erfülltes Familienleben und Erfüllung im Beruf? Wie bringt man einen solchen Interessengegensatz in Einklang? Welche Verantwortung haben Arbeitgeber, welche Modelle gibt es in der Wirtschaft und was lässt sich über politische Rahmenbedingungen regeln? Einen Auszug aus dem Buch kann man hier lesen. Und hier kann man es bei Amazon bestellen.

 BestellenInterviewanfragen

Identitätsdiebstahl

Tina Groll berät Opfer von Identitätsdiebstahl. Die Journalistin wurde selbst Opfer von Identitätsmissbrauch und hat zu diesem Thema viel recherchiert. Wie sich Opfer wehren können, welche Schritte nötig sind, um den Schaden zu begrenzen und wo sie Hilfe bekommen, hat die Journalistin ausführlich recherchiert und auf einer Website zusammengestellt. Betroffene finden hier eine erste Orientierung. Als Expertin wird sie zu diesem Thema regelmäßig für TV-Beiträge interviewt. Ausführliche Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der von ihr betriebenen Seite Identitätsdiebstahl.info – Hilfe für Betroffene.

Die Journalistin hält auch Vorträge zum Thema. Anfragen gerne hier.